camping.info

Buchungsportal für Campingplätze baut Angebot aus

Das Informations- und Buchungsportal für Campingurlaube www.camping.info mit Sitz in Berlin, das mit jährlich 43 Millionen Seitenaufrufen und rund 23.000 eingetragenen Campingplätzen zu den führenden europäischen Portalen für Campingurlaube gehört, führt sein Buchungssystem für Campingplätze nach einer erfolgreichen Platzierung in Deutschland nun auch in Österreich und in der Schweiz ein. Weitere Länder wie Kroatien, Italien und Spanien sollen im nächsten Jahr folgen.

Seit Jahresbeginn sind 150 Campingplätze in Deutschland über Camping.info direkt buchbar. “Wir sind mit der Entwicklung unseres Reservierungssystems sehr zufrieden. Bis heute konnten wir bereits 10.000 Buchungen mit rund 40.000 Campingübernachtungen erfolgreich abwickeln”, erklärt Camping.info-Geschäftsführer Maximilian Möhrle, der die Digitalisierung der Campingbranche in ganz Europa vorantreiben möchte. “Die europäische Campingbranche ist mit jährlich 377 Millionen Nächtigungen ein milliardenschwerer Markt. Allein in Deutschland gab es im letzten Jahr mit mehr als 30 Millionen Nächtigungen einen neuen Rekordstand”, freut sich Möhrle über das enorme Potenzial seines Angebotes.

Die frühzeitige Online-Buchung von Campingplätzen über Web oder Smartphone wird für Urlauber und Campingplatzbetreiber immer bedeutender. Die Vision von Möhrle ist, dem Campinggast einen höheren Komfort bei der Planung und Buchung seines Aufenthalts zu bieten und gleichzeitig, den Arbeitsaufwand seitens der Campingplatzbetreiber deutlich zu reduzieren.

Hohe Wachstumsraten in der Campingbranche / Zulassungen der Freizeitfahrzeuge stark steigend
Im Vergleich zu anderen touristischen Branchen lässt sich die zukünftige Entwicklung der Campingwirtschaft aufgrund der Zulassungsstatistiken der Freizeitfahrzeuge, die in der Regel rund 30 Jahre genutzt werden, verlässlich prognostizieren. 2017 wurden in Deutschland 40.568 Reisemobile neu zugelassen, das entspricht einem Zuwachs von mehr als 15 Prozent. Auch für das aktuelle Jahr erwartet man einen zweistelligen Zuwachs. Insgesamt sind in Deutschland mehr als 450.000 Reisemobile zugelassen. Bei den Caravans ist die Situation ähnlich. Die neuen und bereits zugelassenen Freizeitfahrzeuge drängen in den nächsten Jahren auf Europas Camping- und Reisemobilstellplätze und werden für hohe Wachstumsraten in der Campingbranche sorgen.

Camping.info