© CTM GmbH; www.celle-tourismus.de

Individuelle Touren für Radtouristen in Celle

Fast 1.500 Kilometer können Touristen rund um das niedersächsische Celle am Rande der Lüneburger Heide mit dem Fahrrad erkunden. Überraschend viele ausgearbeitete Radtouren führen zu den schönsten Ecken und Sehenswürdigkeiten der Region und der Stadt.

Wer die 1.500 Kilometer einmal genauer unter die Lupe nimmt, wird feststellen, dass auch die Kulturroute mit ganzen 800 Kilometern quer durch Deutschland enthalten ist. Eine Strecke eher etwas für die ganz hart gesottenen in ihrer Gesamtheit. Aber die 15. Etappe dieser Route führt von Celle ins benachbarte Hannover und ist so auch als Teilstück ein spannendes Ausflugsziel.

Darüber hinaus bieten Celle und das Umland aber noch über ein Dutzend weitere thematische Radstrecken, welche in Celle starten und enden oder Celle durchqueren. Somit entpuppt sich die Residenzstadt als hervorragender Startpunkt für Ausflüge mit dem herkömmlichen Fahrrad, Mountainbike oder E-Bike. So zum Beispiel in die benachbarte Lüneburger Heide auf einer der 10 thematischen Tagesradtouren im Naturpark-Südheide. Auf insgesamt 400 Kilometern und Radrundtouren zwischen 20 und 60 Kilometern Länge entdecken Radfahrer die herrliche Landschaft dieses Naturparkes mit all seinen Sehenswürdigkeiten, der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt sowie der besonderen Kultur der Region.

Celle Allerradweg © CTM GmbH; www.celle-tourismus.de
Celle Allerradweg © CTM GmbH; www.celle-tourismus.de

Celle ist der perfekte Startpunkt für zahlreiche Radtouren in die Region

Neben der wunderschönen Natur rund um Celle hat auch die Stadt selbst Radlern viel zu bieten und heißt Radtouristen herzlich willkommen. Ob Radverleih, Radwandern ohne Gepäck oder ein geplatzter Schlauch unterwegs, den man bequem am Automaten neu ziehen kann – hier ist man bestens auf den Touristen mit dem Zweirad vorbereitet und auch zu sehen gibt es viel. Mit dem Fahrrad durch vier Jahrhunderte heißt eine geführte 5 Kilometer

„kurze“ Strecke, welche die spannende Celler Stadtgeschichte erkundet, auch abseits der Innenstadt mit ihrem rund 500 Häuser umfassenden und denkmalgeschützten Fachwerkensemble, den zahlreichen barocken Prachtbauten und dem berühmten Welfenschloss. Einem der schönsten in ganz Norddeutschland.

Neben Radtouren in denen Celle als Etappe oder Zwischenstopp dient, hält die Stadt aber auch eine Vielzahl von Rundtouren parat, welche in Celle starten und enden und sich bestens für eine Tagestour eignen. So zum Beispiel die architektonisch besonders reizvolle Route Von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus. Auf 62 Kilometern von Celle bis Burgdorf und über das malerische Wienhausen mit seinem berühmten Kloster zurück nach Celle kommen hier vor allem Fans von Architektur, Baukunst und Design auf ihre Kosten.

Wer sich beim Radfahren mal etwas verausgabt hat, kann zum Beispiel ab dem 16 Kilometer entfernten Winsen bequem mit der MS Wappen von Celle per Schiff auf der bezaubernden Aller zurück nach Celle schippern.

In Celle © CTM GmbH; www.celle-tourismus.de
In Celle © CTM GmbH; www.celle-tourismus.de

Für jeden etwas dabei – ob mit dem eigenen Rad oder vor Ort geliehen

Stadt und Landkreis Celle bieten so unzählige, ausgearbeitete thematisch völlig unterschiedliche Touren an – entlang an malerischen Flussauen, tiefen Wäldern und Mooren, zu bezaubernden Heidelandschaften und besonderen Orten. Mal als Etappe oder auch als Radrundtour. Von 5 bis 800 Kilometer reicht das Spektrum an Distanzen. Und wer einmal einen Tag verschnaufen möchte, der findet in Celle nicht nur zentral Hotels und Unterkünfte für jeden Geldbeutel sondern wird auch mit einem abwechslungsreichen Tagesprogramm aus Geschichte, Historie, Architektur, Genuss und Natur belohnt. Perfekt für einen Städtetrip auch mal zu Fuß.

Mit dem Region Celle Navigator kann sich jeder Radfahrer nicht nur einen guten Überblick der meisten Touren verschaffen sondern auch gleich Karten und Routenbeschreibungen mit allen Sehenswürdigkeiten herunterladen und ausdrucken.

Die Tourist Information in Celle ist unter www.celle-tourismus.de, per E-Mail unter info@celle-tourismus.de oder telefonisch unter 05141 90 90 80 bei der Suche nach der passenden Unterkunft oder auch dem Verleih von Fahrrädern oder E-Bikes gerne behilflich.


Eine Auswahl an Radwegen, Touren und Etappen rund um Celle:

Aller-Radweg „Ise, Lachte, Örtze, Böhme sind der Aller ihre Söhne. Fuhse, Oker, Wietze, Leine sind der Aller ihre Beine“, so hieß es früher im Heimatkundeunterricht: Die Söhne münden rechtsseitig, die Beine linksseitig in die Aller. Der Aller-Radweg führt auf fast 328 Kilometern von Eggenstedt in Sachsen-Anhalt bis Verden, wo die Aller als wasserreichster Zufluss in die Weser mündet.

Celle-Radrundtouren
Nr.1 (etwa 26 km) führt durch das Obere Allertal zum Kloster in Wienhausen. Von hier geht der Weg über das Waldgebiet „Allerheide“ zurück nach Celle.

Nr. 2 (etwa 35 km) führt auf dem Aller-Radweg über Oldau nach Winsen. Per Linienverkehr geht es mit der „MS Wappen von Celle“ nach Celle zurück. Per Rad führt der Weg zurück über die Orte Wolthausen und Hustedt.

Nr. 3 (etwa 42 km) geht nordwärts. Hier führt der Weg in die geheimnisvollen Wälder der Südheide und zurück nach Celle zum Heilpflanzengarten.

Bauhaus-Radtour „Die Liebe zur alten Kunst darf niemals größer sein als zur neuen, weil sonst die Kunst unserer Zeit den Menschen unnötig lange vorenthalten wird“, so die Worte des weit über Deutschland hinaus bedeutenden Celler Siedlungsarchitekten Otto Haesler. Ihm und seinen innovativen Bauten ist die 90-minütige geführte Bauhaus-Radtour gewidmet.

Die archäologische Radtour Celle (25km) „durchradelt“ etwa 10.000 Jahre Geschichte und führt zu vor- und frühgeschichtlichen Kulturdenkmälern wie Begräbnisstätten und Wallanlagen.

Die Radtour durch die Fuhseniederungen führt bis zum Kloster in Wienhausen und der historischen Gaststätte „Zum Mühlengrund“, welche mit der kleinsten mobilen Brauerei der Welt aufwartet. Zurück geht es vorbei an einer alten Ringwallanlage aus dem 10. Jahrhundert.

Die Kulturroute von der Aller an den Mittelandkanal erstreckt sich über 800 Kilometer und führt als 15. Etappe von Celle bis Hannover. Es geht durch die Altstadt, bis in die Region Hannover und durch die Eilenriede, dem größten zusammenhängenden Stadtwald in Europa.

Von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus lautet der Titel einer etwa 62 km langen Radtour, die sich von Celle bis Burgdorf erstreckt. Sie beginnt in der Altstadt, führt nach Burgdorf und über Wienhausen zurück zur Innenstadt.

Bei der geführten Tour Mit dem Fahrrad durch vier Jahrhunderte kann man fünf Kilometern die spannende Celler Stadtgeschichte erkunden, auch abseits der Innenstadt. Es geht zur barocken Vorstadt mit ihren prachtvollen Bauten und schönen Parks.

Die Radtour AllerLei führt von der historischen Altstadt in Celle auf den Aller-Radweg zum Gut Rixförde, welches neuerdings Austragungsort aufregender Polo-Turnier ist. Über Oldau geht’s zurück zur Innenstadt.