Lapplands kühle Schönheit: Rein ins Naturvergnügen mit Direktflügen und Wander-App

Schwedisch Lappland, wo der Winter verlässlich weiß ist und Nordlichter über den Himmel tanzen, ist ein Sehnsuchtsziel für Reisende, die das Besondere (und eine ordentliche Abkühlung) suchen. Im Huskyschlitten durch den Schnee rauschen, Rentiere beobachten und am Lagerfeuer auf das Polarlicht warten – wäre das nicht etwas? Damit Reisende entspannt ins Abenteuer starten können, bietet ProSky von 26. November 2018 bis 25. März 2019 Direktflüge von Stuttgart nach Arvidsjaur an. Die Flüge sind schon jetzt buchbar. Immer montags und freitags, in der Hochsaison auch mittwochs, erreichen Skandinavien-Fans ihr Ziel in drei Stunden. Zubringerflüge holen auch Nordlichtjäger aus Berlin, Hamburg, Hannover und Bremen sowie aus Wien und Zürich mit an Bord.

Der Zielort Arvidsjaur liegt nahe der Grenze zwischen den Regionen Västerbotten und Norrbotten, 350 km südlich von Kiruna, 250 km nördlich von Umeå – und ganze 900 km entfernt von der Hauptstadt Stockholm. Die Lage mitten in Schwedisch Lappland ermöglicht Ausflüge in die unberührte Natur nach Lust und Laune.

Lappland © Staffan Widstrand/imagebank.sweden.se
Lappland © Staffan Widstrand/imagebank.sweden.se

Wer sich in Richtung Süden orientiert, kann zwischen Arvidsjaur und Umeå fünf neue Naturreservate erkunden, die im März 2018 eingeweiht wurden. Das größte davon ist Blaiken: 23.000 Hektar unberührte Natur, die sich von der Bergkette über 30 Kilometer nach Osten erstrecken. Vom höchsten Punkt, dem Berg Lillblaiken, hat man einen weiten Blick über Wälder, Seen, Gebirge und Sumpfland. Auch die neuen Naturreservate Jackestjärnen, Tvärliden, Vivattnet und Bergsjöberget sollen die Artenvielfalt der nordschwedischen Flora und Fauna bewahren. Von Arvidsjaur nach Norden geht es in die legendäre Wildnis am Polarkreis, mit dem Wanderweg Kungsleden, dem Nationalpark Sarek und dem Berg Kebnekaise als Traumdestinationen für Naturliebhaber.

Wandern in Lappland © Carl-Johan Utsi:imagebank.sweden.se

Damit selbst ungeübte Wanderer sicher unterwegs sind, hat die Region die App „Norrbottens Naturkarta“ geschaffen, die auch auf Englisch verfügbar ist. Detaillierte Karten der Wanderwege und Nationalparks, Informationen zur Sicherheit im Gebirge, Wandertipps und Interessantes zur Kultur der Samen sowie eine Kommentarfunktion und Warnungen in Echtzeit machen die App zu einem verlässlichen Begleiter. Benutzer können ein Profil anlegen und von überall mitteilen, ob sie ein bestimmtes Wanderziel schon besucht haben oder es noch auf ihrer Wunschliste steht. Denn der Traum vom kühlen Norden, der fängt zu Hause an.