Matt, Retter in der Not auf dem Weg nach San Francisco (Tag 8)

Der Ölverlust hat uns letzte Nacht zwar schlafen lassen, aber etwas nervös sind wir schon, als wir heute mit Meerblick durchs Fenster aufwachen. Es ist kalt, die Wellen schlagen gegen die Felsen, im Wasser schwimmen ein paar Seelöwen. Die Szenerie ist unvergleichbar schön und wir wünschten, hier länger bleiben zu können. Doch wir müssen weiter. Wir verlassen relativ zügig unsere außergewöhnliche Unterkunft und suchen uns in Bodega Bay, dem Drehort von Hitchcocks Film “The Birds”, einen starken Kaffee. Der Ölcheck danach verheißt nicht viel Gutes. Wir hoffen, der Käfer kommt die nächsten 500 Meilen noch einigermaßen sicher nach Los Angeles, denn unser Zeitplan bietet nicht viel Zeit für einen außerplanmäßigen Stopp oder einen Werkstattaufenthalt.

Etwa 60 km nördlich von San Francisco fahren für durch den Ort Petaluma. Im Rückspiegel taucht ein älterer Käfer mit Zweifarblackierung auf. Er hält an der nächsten Ampel direkt neben uns. Felix sagt zu mir: “Frag mal, ob er eine Werkstatt kennt”. Zeitgleich reicht mir der junge Mann hinter dem Steuer des aufgemotzten Käfers einfach eine Karte aus dem Fenster herüber. Eine Käfer-Fanclub-Visitenkarte. “Uberkooled”. Wir rufen hinüber: “Hey, do you know a garage? We have a problem with the car”. “Yes, at my home, just follow me”, wird uns entgegnet. Wir folgen. Das war spontan! Wir fahren ein paar Minuten bis in ein typisch amerikanisches Wohngebiet. Der schwarz-rote Käfer knattert und röhrt, da ist richtig Power drin. Er hält, der Fahrer springt heraus. Wir halten ebenfalls und stellen uns erst ein mal vor. Dann unser Anliegen, Matt hört sich unser Problem an. “That’s the valve cover gasket. The most common problem with the beetle”. Aha. Also Ventildeckeldichtung. “Can you fix it, or do you know anybody who can?” “Yes, I can do it. It’ll take 15 minutes”. Gesagt, getan. Matt hebt den Käfer hinten an, legt sich darunter und macht den Ventildeckel ab. Die Dichtung bröselt heraus. Trocken, spröde – kein Wunder. Er wechselt die Dichtung, sucht sogar noch einen neuen Deckel, da unserer eine Beule hat. “Do you want me to change the other one too?”. Nun ja, sicher ist sicher, oder? Weitere 15 Minuten später haben wir zwei neue Dichtungen und der Käfer läuft wieder ohne Ölverlust. Jedenfalls an dieser Stelle. Matt klärt uns auf, dass es auch leicht aus dem Bereich der Zylinder leckt. Aber das sei nicht so schlimm, kann bis Deutschland warten. Uns fällt ein Stein vom Herzen. Matt ist unser Retter in der Not. Was für ein Zufall! Und er will noch nicht einmal Geld für seine Arbeit. Matt ist tatsächlich Mechaniker, wenn auch für ganz andere Fahrzeuge. Privat allerdings schlägt sein Herz für Käfer und er bastelt jede freie Minute an ihnen. Wir vergessen fast die Zeit, so viel Spaß macht es, mit Matt zu sprechen. Endlich reissen wir uns los, danken ihm. Er empfiehlt uns noch seine Stammwerkstatt Viking Auto im benachbarten Novato. Dort gibt es auch das ein oder andere Ersatzteil, dass Felix noch brauchen könnte…

Wir können unser Glück wirklich nicht fassen. Was ist gerade passiert? Was war das alles? Woher kam plötzlich dieser Matt? Erleichtert fahren wir nach Novato und besuchen noch Chris und Brian von Viking Auto. Auch dort gibt es den ein oder anderen schönen Käfer zu sehen. Dann fahren wir endlich weiter nach San Francisco, überqueren die Golden Gate, fahren über die Lombard Street und genießen dabei jede Kurve, sehen hinunter auf Alcatraz, hinüber zum Coit Tower, duchqueren den Wolkenkratzerdschungel des Financial Centers der Stadt.

Es ist schönstes Wetter. Die Stadt ist wundervoll. Alles passt, der Käfer schnurrt wie ein Kätzchen und fährt die steilen Straßen ohne Probleme hinauf und hinunter. Spätestens jetzt sind wir uns sicher, dass Matt wirklich wusste, was er tat. Wir verlassen die Stadt nach Süden und fahren bis San Jose am Ende der Bay. Von dort ist es nur noch ein Katzensprung bis nach Campbell. Hier werden wir heute privat übernachten. Was für ein Abenteuer… Ein mehr als positiver Tag, der mit einem erstklassigen Thai-Essen in Saratoga mit guten Freunden endet.

Bodega Bay - South Bay Area

Fotos: © RoadTrip/Wolfgang Greiner

Vielen Dank an Visit California für die Unterstützung bei der Planung!

Schreibe einen Kommentar