Moderne amerikanische Fotografie: Weston-Ausstellung in Bayerisch Eisenstein

Mit Ausstellungen zu Marc Chagall und Salvador Dali haben sich Kuns(t)räume grenzenlos in Bayerisch Eisenstein einen Namen als  Galerie für zeitgenössische Kunst  gemacht. Noch bis 22. Oktober sind dort Klassiker der modernen amerikanischen Fotografie zu sehen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die Fotografen der Familie Weston aus Kalifornien. Edward Weston (1886 – 1958) gilt als der Begründer der Familien-Fototradition. Bereits zu Lebzeiten galt er als Meister der künstlerischen Schwarzweiß-Fotografie.

Seine Aufnahmen von den Landschaften Kaliforniens, seine faszinierenden Natur- und Pflanzendetails und seine Aktfotografien machten ihn international bekannt. Sein künstlerisches Talent und sein fotografisches Gespür gab er an seine Nachkommen weiter. Edward Westons Söhne, Brett und Cole, lernten das Handwerk der Fotografie von ihrem Vater, was sie ihrerseits zu erfolgreichen Fotografen machte. Jeder entwickelte einen ganz eigenen Stil. Während Brett Weston (1911-1993) oft abstrakte Motive in Schwarzweiß abbildete, konzentrierte sich Cole Weston (1919-2003) auf die Farbfotografie. Die künstlerische Aktfotografie ist das Schaffensgebiet von Edwards Enkel Kim Weston (geb. 1953). Sein Sohn Zach Weston (geb. 1990) ist in seine Fußstapfen getreten und führt die Weston-Tradition in der vierten Generation weiter.
In der Ausstellung sind 110 fotografische Meisterwerke der fünf Weston-Fotografen aus vier Generationen zu besichtigen – eine europaweite Premiere, denn die Ausstellung ist in ihrer generationenübergreifenden Konzeption einmalig. Möglich gemacht hat dies Friedrich Saller aus Regen, der sich seit vielen Jahren der künstlerischen Fotografie widmet und ein guter Bekannter der Familie Weston ist. Aufgrund dieser engen Beziehung gibt auch Friedrich Saller einen Einblick in sein fotografisches Schaffen. In den Kuns(t)räumen sind 40 Werke seiner künstlerischen Aktfotografie ausgestellt. Die Galerie Kuns(t)räume grenzenlos ist dienstags bis sonntags von 10.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Traditionelles Handwerk und regionale Kunst erleben Besucher der Grenzglashütte Bayerisch Eisenstein. Die Schauglashütte lockt mit einem außergewöhnlichen Angebot an Glaskunst, Modeschmuck und Wohnaccessoires sowie einer der besten bayerischen Küchen der Region. Bei regelmäßigen Vorführungen verschiedener Glaskünstler kann man im Restaurant bayerische Schmankerl genießen und dabei hautnah Glasmachern und Kunstglasbläsern bei ihrer Arbeit zusehen. Die Glasboutique ist täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr geöffnet, ebenso in der Hauptsaison das Restaurant. Freitags und samstags zwischen 13 Uhr und 16 Uhr kann man echten Glasbläsern bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken.

www.kunstraeume-grenzenlos.de
www.grenzglashuette.info