Schlagwort-Archive: Highway 95

Durch die Wüste nach Tonopah (Tag 5)

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Roxy Diner des Stratosphere Casinos fahren wir ein letztes Mal über den Strip durch die Spielerhauptstadt. Wie ausgestorben liegen die Casinos zu unserer Linken und Rechten. Wo gestern noch Menschenmassen durch das Lichtermeer schwammen, herrscht heute in der Morgensonne absolute Ebbe. Die Stadt bleibt dennoch beeindruckend und überwältigend. Für ein Abschiedsbild finden wir beim Cosmopolitan Hotel zwei Revuegirls, die sich bereitwillig mit unserem Käfer ablichten lassen. Dann haben wir genug von Las Vegas und bahnen uns den Weg zum Highway 95, der uns nach Norden durch die Wüste bringen soll. Durch die Vororte der Metropole geht es Richtung Berge in ein breites Tal, wir durchqueren ein Indianerreservat, fahren an einem Wegweiser zu einem Skigebiet vorbei. Die Berge links sind noch schneeweiß. Skifahren. Nichts, was man in der näheren Umgebung von Vegas erwarten würde. Weiter geht es Richtung Horizont, die Luft wird wärmer, die Sonne stärker. Durch die Wüste nach Tonopah (Tag 5) weiterlesen

Auf nach Sin City (Tag 4)

Der Morgen in Lake Havasu beginnt etwas zäh. Der erste Tag im Käfer war absolut aufregend und positiv, allerdings merken wir neben unserem langsam ausklingenden Jetlag auch deutlich, dass das Offenfahren, die Frischluft, der Sonnenbrand und das puristische Fahrgefühl im VW auf langer Strecke in die Knochen gehen. Auch sind wir etwas enttäuscht, denn das vermeintliche Party-Mekka Lake Havasu ist nicht wirklich das, was wir uns erwartet hatten. Von Spring Break ist hier keine Spur, das Hotel und der Außenbereich am Wasser wirken verschlafen und verlassen. Auch nachts störte uns keinerlei Lärm aus der im Untergeschoss liegenden Disco. Und dabei hätten wir so gerne einmal gesehen, wie die amerikanischen College-Stundenten ihre Frühjahrsferien feiern. Soll ja ganz schön ausgelassen sein… Auf nach Sin City (Tag 4) weiterlesen