Winter in Baiersbronn

Schwarzwald im Winter? Auf jeden Fall! Nirgends wandert man so abgeschieden, beobachtet Tiere so ungestört und kann dabei noch kostenlos Skifahren. Fünf Gründe, diesen Winter in Baiersbronn zu verbringen.

1. Winterwandern
Nahezu ohne alpine Risiken, spezielle Vorkenntnisse und dabei noch kostengünstig: Winterwandern avanciert zum neuen Wintersport für Jedermann. Auch in Baiersbronn. Kein Wunder, denn die gedämpfte Stille des verschneiten Nationalparks strahlt eine fast meditative Ruhe aus und lässt auch Einsteiger in die winterliche Natur eintauchen. Anspruchsvolle Strecken finden sich trotzdem und vor allem ganzjährig geöffnete Hütten, wo sich Winterwanderer mit regionalen Spezialitäten wieder aufwärmen können. Weitere Informationen unter: www.baiersbronn.de

2. Tieren auf der Spur
Im Nationalpark können sich Urlauber im Winter auf Spurensuche begeben. Gemeinsam mit einem Nationalpark-Ranger, mit Schneeschuhen und Spektiv ausgestattet ziehen Sie in den winterlichen Nationalpark und lernen auf der zweieinhalbstündigen geführten Tour wie Tiere im Winter überleben, wie sich der Dachs auf den Winterschlaf vorbereitet oder wo der Siebenschläfer den Winter verbringt. Weitere Informationen unter: www.nationalpark-schwarzwald.de

© Schwarzwald Plus GmbH

3. Kostenlos Skifahren mit Schwarzwald Plus
Egal ob auf Ski oder Snowboard, Kinder oder Erwachsene, in Baiersbronn bekommen Urlauber mit der Gästekarte Schwarzwald Plus den Tagesskipass geschenkt und können bei ausreichender Schneelage die Pisten rund um Freudenstadt und Baiersbronn erkunden. Außerdem inkludiert: Flutlichtskifahren. Kinder von drei bis 15 Jahren nehmen mit Schwarzwald Plus zudem die gesamte Saison über an kostenlosen Skikursen teil. Das Wintersportequipment für die ganze Familie kann dank der Gästekarte ganz einfach in allen teilnehmenden Wintersportgeschäften kostenfrei ausgeliehen werden. Weitere Informationen unter: www.schwarzwaldplus.de

Baiersbronn, Schwarzwald © Baiersbronn Touristik / Ulrike Klumpp

4. Genusstour durch Baiersbronn
Hochwertige Kulinarik? Ist in Baiersbronn zuhause. Doch es muss nicht immer Sterneküche sein. Eine heiße „Hilde“ kann der Genusshöhepunkt an einem kalten Winternachmittag sein. Darf es lieber die „Wuschige Hilde“ mit Apfelsaft, Sahne und Amaretto oder die alkoholfreie „Brave Hilde“ sein? Ganz egal, beide Heißgetränke sind im Winter im Café am Eck erhältlich. Dazu passt hervorragend der von Georg Klumpp kreierte Schwarzwälder Kirsch-Stollen mit Kirschwasser aus der einheimischen Brennerei Kalmbach, der über die Wintermonate im Café serviert wird. Weitere Informationen unter: www.cafe-am-eck.de

© Schwarzwald Plus GmbH

5. Auf scharfen Kufen durch die Eishalle
30×45 Meter groß, eiskalt und in 60 Kilometer Umkreis einzigartig: die Eishalle Baiersbronn. Wer den Winter gerne auf scharfen Kufen verbringt, ist hier am richtigen Ort. Neben den regulären Öffnungszeiten findet hier von Januar bis März jeden ersten Freitag im Monat die Eisdisco statt. Im hinteren Hallenbereich duellieren sich die Eisstockschießer und auf den Rängen können Besucher ganz entspannt dem Treiben zusehen. Weitere Informationen unter: www.baiersbronn.de